Spende fürs Homeschooling: 15 iPads für die Schule in Berching

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und führen nicht selten zu kreativen Lösungen. So auch an der Grund- und Mittelschule Berching , wo sich auf Initiative von Gerlinde Delacroix und mit Unterstützung des Fördervereins ‚Berching macht Schule e.V.‘  mehrere Unternehmen und Privatpersonen für ein Sponsoring von 15 iPads entschieden haben.

Mit der coronabedingten Schließung im März standen auch hier - wie deutschlandweit - das Kollegium und die Schüler vor der Herausforderung, Unterricht neu zu denken und zu planen. Um den Homeschooling-Alltag besser zu bewältigen, wurden digitale Bildungsangebote wichtiger denn je. Die Frage, wie man Lernmaterialien und -angebote übermitteln, die Schüler Kontakt zu Ihren Lehrern aufnehmen und Lehrer wiederum Rückmeldungen gegeben können, war an der Grund- und Mittelschule Berching schnell geklärt. Doch was nutzten all die guten Ideen, die Kreativität, das Engagement und praktikablen Konzepte, wenn nicht alle Schüler:innen erreicht werden, weil die dafür nötige Hardware in Form von Computern, Tablets oder Handys mit Internetzugang nicht allen Schüler:innen zugänglich ist?!

Mit Kreativität und Solidarität die Herausforderungen meistern 

Spätestens als absehbar wurde, dass das Homeschooling bis zu den Sommerferien ausgeweitet würde, galt es, kreativ zu werden und möglichst schnell Finanzmittel zu beschaffen, um auch Kindern den Zugang zu ermöglichen, die Zuhause nicht über ein derartiges Gerät verfügen.

"Die Grund- und Mittelschule Berching arbeitet schon lange mit SCHWARZ Computer Systeme GmbH in Sachen IT zusammen. Als uns die Anfrage der Schule erreicht hat, haben wir uns spontan für eine Sponsoring von 2 iPads entschieden, und auch die Beschaffung aller 15 Geräte übernommen" erklärt Stefan Schwarz, Leiter der Distributionsabteilung bei SCHWARZ Computer Systeme. 

Die Übergabe der Tablets, die den Schülern als Leihgeräte überlassen werden, hat am Donnerstag vor den Pfingstferien stattgefunden - ganz coronakonform, mit ausreichend Sicherheitsabstand und Mund-Nase-Maske. 

"Auch wenn es vielleicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, freuen wir uns, wenn wir dazu beitragen konnten, dass die Bildungschancen einiger Kinder nicht durch diese besondere krisenhafte Situation beeinträchtigt werden" erklärt Stefan Schwarz. 

Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies, um die Anzahl der Besucher dieser Seite zu messen. Dazu wird außerdem Ihre IP-Adresse an analytics.google.com gesendet.

Weitere Details finden Sie auf unserer Datenschutzseite. Außerdem können Sie dort Ihre Einstellungen jederzeit ändern.

Ich stimme zu
  • Statistik