i-NET-Menue erleichtert Brotzeit- und Kantinenhandling

Weitere Unternehmen in der Region setzen auf Bestell- und Abrechnungssystem i-NET-Menue für die Abwicklung Ihrer Verpflegungsangebote

Für Unternehmen wie die HUBER SE und Florian Eichinger GmbH ist es mittlerweile eine wertgeschätzte Selbstverständlichkeit, Mitarbeitern gute und günstige Brotzeiten anzubieten bzw.  auch für das Mittagessen auf gesunde, hochwertige Verpflegungsangebote regionaler Anbieter zu achten.

„Bis wir i-NET-Menue für uns entdeckt haben, war das Bestell- und Abrechnungsprozedere schon etwas umständlich und aufwändig“ erinnert sich Thomas Meier, Leitung IT bei der HUBER SE.
Oftmals wurden die Auszubildenden als Brotzeitabholer mit Strichlisten und Bargeld zum lokalen Bäcker oder Metzger geschickt. Mal abgesehen von dem Durcheinander, wenn die Strichlisten fehlerhaft oder die mitgebrachten Brotzeittüten unvollständig waren, zählte das Einsammeln der Kleinstbeträge und das Handling mit Bargeld dann zu den unliebsamen Aufgaben.

Das Mittagessen vom Caterer bzw. in der betriebseigenen Kantine war da schon deutlich professioneller in der Abwicklung, aber auch hier fehlte die Möglichkeit der Vorbestellung, kurzfristigen Bestellung oder Stornierung und auch das Handling mit Bargeld war alles andere als komfortabel.

Mit dem i-NET-System ist Vieles einfacher geworden

i-NET-Menue ist ein (Vor-) Bestell- und Abrechnungssystem für Brotzeit und Mittagessen, das zudem problemlos in bestehende Verpflegungssysteme (Kaffee-, Getränke- und Snackautomaten etc.) eingebunden werden kann. Beide Unternehmen haben sich für die bargeldlose Variante per Lohn- und Gehaltsabrechnung entschieden.

Die Mitarbeiter bestellen online über das i-NET-System sowohl die Brotzeit als auch das Mittagessen.

„Uns war wichtig, dass die Mitarbeiter zu jeder Zeit die Möglichkeit haben, ihr Essen zu bestellen.  Und zwar von überall her – also per PC, Laptop, Tablet oder auch Smartphone, vom Betrieb oder zu Hause aus, spontan oder auch schon mehrere Tage im Voraus“ beschreibt Thomas Meier die Anforderungen des Unternehmens. Bei der Eichinger GmbH werden die Bestellungen derzeit noch an einer zentralen Stelle eingegeben. Das sei aber nur übergangsweise so geplant, denn absehbar solle jeder Mitarbeiter selbst bestellen können erklärt der Verantwortliche.

„Die Anforderungen von Unternehmen sind so vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten unseres i-NET-Systems“ weiß Manfred Schwarz. „Nicht nur die unterschiedlichen Bestellmöglichkeiten online, über Terminals oder persönlich vor Ort, sondern auch die komfortablen Abrechnungsalternativen vorab per Überweisung, Barzahlung, Lastschrift oder nachträglich über das Gehalt bzw. Lohn werden von Unternehmen unterschiedlich eingesetzt.“

Begeisterung auf allen Seiten für i-NET

Während Caterer, das Kantinenteam und auch die Buchhaltung von Anfang von i-NET begeistert waren, stand die Belegschaft dem neuen Bestell- und Abrechnungsprozess zunächst etwas skeptisch gegenüber. „Aber i-NET-Menue hat mit seinen vielen Vorteilen auch auf Seiten der Belegschaft schnell für Begeisterung gesorgt“ resümieren die Verantwortlichen und freuen sich über die täglich wachsende Zahl der Nutzer.

Sie möchten unser i-NET-Menue für Ihre Betriebskantine, Brotzeitlieferung oder einen Vendingautomaten kennenlernen? Dann sind Gina Brandl, Tolga Gündüz und Peter Miehling Ihre kompetenten Ansprechpartner. Oder kontaktieren Sie uns direkt über das Formular weiter unten. Wir freuen uns auf Sie und stellen Ihnen gerne unser i-NET-Menue in der Praxis vor.