Digitalisierung in Schulen weiter auf dem Vormarsch

Grund- und Mittelschule Mühlhausen hat in Sachen Digitalisierung die Nase vorn

Auch wenn die Digitalisierung an deutschen Schulen voran kommt, erhalten digitale Ausstattung und Vernetzung vielerorts nur selten das Prädikat "Gut". Nicht so bei der Grund- und Mittelschule Mühlhausen. Hier haben die Gemeinde Mühlhausen mit ihrem 1. Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer und dem Digitalisierungsbeauftragten Michael Gruhle sowie die damalige Rektorin der Grund- und Mittelschule, Ursula Schroll, bereits 2017 den Grundstein für eine gute digitale Ausstattung gelegt. Seitdem - und seit 1.9.2020 gemeinsam mit dem neuen Schulleiter Philipp Hofmeister - haben sich alle Beteiligten mit vereinten Kräften für weitere Digitalisierungsmaßnahmen eingesetzt. Die Realisierung weiterer Investitionsprojekte wurde möglich, da rechtzeitig Gelder aus diversen Förderprogrammen wie dem Digitalpakt, dem Bildungsinfrastrukturprogramm und dem Sonderbudget Leihgeräte beantragt und letztendlich auch genehmigt wurden.

"Bei dem Vor-Ort-Termin im letzten Jahr, kurz nach Ausbruch der COVID-19-Pandemie, ging es vor allem um die Themen mobiles Lehren und Lernen, interaktive Schultafeln, Home-Schooling und IT-Sicherheit" erinnert sich Florian Schneider, Projektverantwortlicher bei SCHWARZ Computer Systeme, und erklärt weiter, dass mit iPad-Klassen und mobilen Schüler- bzw. Lehrerarbeitsplätzen vor allem das digitale Arbeiten ermöglicht werden sollte.

Zunächst ging es an die WLAN-Ausleuchtung und Bestimmung der optimalen Positionen der AccessPoints. Entsprechend wurde ein Konzept für das komplette Schulgebäude erarbeitet. "In Klassen sind viele Endgeräte auf engstem Raum im Einsatz, weswegen Access Points mit einer hohen Kapazität sinnvoll geplant werden müssen" beschreibt Schneider das Vorgehen. In der Realisierung kamen Access Points und die Firewall von Sophos zum Einsatz, die zukünftig einen reibungslosen digitalen Unterricht ermöglichen. Darüber hinaus wurden einige Klassenzimmer mit digitalen Schultafeln ausgerüstet und die Lehrer:innen darauf geschult. Diese Smartboards sind flexibel einsetzbar und aus dem hybriden Klassenzimmer nicht mehr wegzudenken. Damit war die Schule für den Präsenzunterricht bestens gerüstet.

Für die Zeit des Distanzunterrichts galt es aber zunächst, Schüler, die keinen PC zu Hause hatten, mit Leihgeräten der Schule auszurüsten. Auch hier hat SCHWARZ sich um den technischen Part gekümmert. "Geräte- und Datensicherheit sind ein sehr sensibles Thema und haben oberste Priorität, vor allem wenn es um die technische Ausstattung von Grundschülern geht" weiß Wilhelm Fritz, Leiter Vertrieb bei SCHWARZ. Mit Sophos Mobile Control & Security wisse man die Geräte der Schüler:innen und Lehrer:innen bestens geschützt. "Zudem verfügt die Sophos Firewall über Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von Hochschulen, Grund- und weiterführenden Schulen abgestimmt sind" erklärt Schneider die Sicherheitsmaßnahmen. 

Die Grund- und Mittelschule verfügt nun über eine gute und solide IT-Ausstattung und IT-Vernetzung, die dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Damit hat sie das Prädikat "gut ausgestattet und gut vernetzt" definitiv verdient!

Wir danken der Gemeinde Mühlhausen sowie der Grund- und Mittelschule für die angenehme, vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte in der Zukunft!

Einwilligung

Wir verwenden Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unsere Dienstleistungen zu optimieren und unseren Service zu verbessern. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hierzu in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu
  • Statistik
  • Kataloge auf Yumpu.com
  • SOPHOS-Webinar
  • YouTube