Hafnium-Angriff – Bin ich betroffen und wenn ja, was soll ich tun?

Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, hat eine Hacker-Gruppierung namens Hafnium mehrere Zero-Day-Sicherheitslücken in Microsoft Exchange ausgenutzt - wir haben berichtet (EILMELDUNG: Exchange Sicherheitslücken!)

Zwar hat Microsoft umgehend ein Sicherheitsupdate bereitgestellt, doch die Gefahr ist damit nicht gebannt: Selbst wenn Unternehmen das Update schnell eingespielt haben, waren die Hacker oft schneller und befinden sich bereits (unerkannt) im System. Betroffene Unternehmen bemerken dies oft nicht, weil ihre Schutzlösung dies nicht erkennt. 

Hafnium Gefahr erkannt - Hafnium Gefahr gebannt!

Wir haben unsere Kunden selbstverständlich über die Sicherheitslücke informiert und überprüft, ob es zu einer Kompromittierung gekommen ist. Wo nötig haben wir diese entfernt und die Lücke sofort geschlossen.

Wir helfen Unternehmen

Wir empfehlen Unternehmen dringend, den Hafnium-Angriff nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Auch wenn Sie bis dato keinen Angriff gespürt haben, kann es dennoch sein, das die Hacker noch in Ihrem Netzwerk sind. Auch wenn Sie bislang noch kein Kunde unserer Systemhauses sind, unterstützen wir Sie in allen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Unternehmensdaten.

Die Hafnium-Gefahr verstehen

Als SOPHOS-Partner laden wir Sie ein zu einem kostenfreien Webinar, in dem Sie genau erfahren

  • wie die aktuellen Angriffe auf Microsoft Exchange Server ablaufen.
  • wie Sie überprüfen können, ob Sie betroffen sind.
  • was Sie tun können, wenn die Hacker noch in Ihrem Netzwerk sind.
  • wie Sie sich künftig gegen solche und andere Angriffe schützen können.

Jetzt zum Seminar anmelden

Kontaktieren Sie uns

Es ist immer ein Schritt von der Theorie in die Praxis. Viele Unternehmen verstehen zwar, wie die Angriffe ablaufen und auch, was sie theoretisch tun können, um sich künftig gegen solche und andere Angriffe zu schützen - greifen aber für die detaillierte Gefahrenanalyse und Umsetzung der Maßnahmen auf uns als IT-Spezialisten zurück.

Machen Sie es sich so leicht, wie andere Unternehmen: Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und nehmen setzen Sie unsere IT-Experten zum Schutz Ihrer Unternehmensdaten ein. Kontaktieren Sie uns am besten sofort über das Kontaktfeld weiter unten auf der Seite oder per E-Mail an support@schwarz.de.

Einwilligung

Wir verwenden Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unsere Dienstleistungen zu optimieren und unseren Service zu verbessern. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie hierzu in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu
  • Statistik
  • Kataloge auf Yumpu.com