schwarznews2

SCHWARZ
Computer Systeme GmbH

Altenhofweg 2a | 92318 Neumarkt

info@schwarz.de
09181 4855 0

Support-Hotline
24 h / 7 Tage die Woche

Sicher, sorgenfrei und smart

Dreistufiges Sicherheitskonzept für dr.mohr hält Crypto Trojaner fern

Crypto Trojaner werden immer cleverer. Sicher haben Sie mitbekommen, wie Locky & Co. in diesem Jahr nicht nur Privatcomputer lahm gelegt, sondern auch bisher gut geschützte Netzwerke ganzer Unternehmen angegriffen haben. Offensichtlich reichten die bis dato gültigen Schutzstandards für Unternehmen nicht mehr aus.

Unser Kunde, dr.mohr-Konzept. Design. Druck. aus Naila in Oberfranken, erkannte diese Gefahr und wandte sich deshalb im Frühjahr 2016 an uns.

Er bat uns, das Sicherheitskonzept der rund 60 Mitarbeiter starken Werbeagentur und Druckerei zu überprüfen, um anschließend die notwendigen Maßnahmen für den zuverlässigen Schutz des Firmennetzwerks auszuarbeiten.

Die smarte Lösung gegen Crypto Trojaner heißt SecuLution

Das Unternehmen dr.mohr schien auf den ersten Blick vorbildlich geschützt: Im Gateway-Bereich waren umfassende Sicherheitssysteme installiert, und die Firewall prüfte Mails sowie Bewegungen im Internet. Zudem schützten aktuelle Internet-Security-Pakete die einzelnen Server und Clients. Alles schien gut.

Doch uns war klar: Wenngleich dr.mohr schon gut aufgestellt war, reichte das angesichts der neuen Bedrohungen nicht mehr. Trojaner sind mittlerweile so clever, dass sie sich unbemerkt an Firewall und Virenscanner vorbei schmuggeln, um dann ihr schädliches Werk zu beginnen.

Das bisherige Sicherheitskonzept umfasste die folgenden zwei Stufen:

1. Sicherheit am Gateway durch eine starke Firewall
2. Sicherheit der Computer und Server durch einen guten Virenschutz

Die dritte Stufe, die wir nun bei dr.mohr einbauten, machte den Schutz zeitgemäß und komplett:

3. Sicherheit durch SecuLution: SecuLution blockiert das Ausführen nicht genehmigter Applikationen durch das Whitelist-Verfahren

Blacklist- und Whitelist-Verfahren ergänzen sich

Warum war das nötig? Die ersten beiden Stufen arbeiten mit dem Blacklist-Verfahren, das genau definiert, was nicht ins Firmennetzwerk gelangen darf. Doch manch neue Trojaner verkleiden sich bereits so geschickt als ‚gute‘ Inhalte, dass sie die ersten beiden Stufen passieren können. Sei es in Form einer authentisch wirkenden Bewerbung oder eines seriös aussehenden Angebots. Selbst für erfahrene User ist hier die lauernde Gefahr nicht mehr zu erkennen. Schon ist der Klick auf die angebliche Bewerbungsmappe oder den Link, der zu weiteren Dokumenten führen soll, gemacht, und der Crypto Trojaner beginnt, das System zu infizieren.

Damit das nicht mehr passiert, gibt es das Whitelist-Verfahren von SecuLution, das genau definiert, welche Anwendungen überhaupt gestartet werden dürfen. Alles, was nicht auf dieser Liste steht, wird gar nicht erst ausgeführt – egal auf welchem Wege es ins Unternehmen gelangt ist.

Viele Vorteile für dr.mohr

dr.mohr kann sich nun sorgenfrei auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Seine Systeme sind rundum gesichert und können von Schadsoftware nicht mehr lahm gelegt werden. Obendrein erfüllt das Unternehmen durch den Einsatz von SecuLution die Sicherheitsvorgaben nationaler und internationaler Gesetzgebungen.

Mit SCHWARZ auf dem Stand der Technik

SCHWARZ Computer Systeme wächst mit der Technik und für die Zukunft. Wussten Sie schon? SCHWARZ war einer der ersten IT-Anbieter in der Region, hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt, kennt und begleitet die intensive Entwicklung der Technik seit Jahren. So ist SCHWARZ seinen Kunden ein sachkundiger und erfahrener Partner, dessen Lösungen nicht nur auf der Höhe der Zeit, sondern auch zukunftsorientiert sind. dr.mohr konnten wir mit unserem Know-how entscheidend weiterhelfen.

Sie interessieren Sich für unser Sicherheitskonzept und den Einsatz von SecuLution für Ihr Unternehmen? Wir beraten Sie gerne  - Ihre kompetentern Ansprechpartner sind Konstanze Kohlert und Wilhelm Fritz.